Schwertmord auf offener Straße schockiert Deutschland - Zeugin berichtet grausame Details

Hna

-

01 August 2019 19:57

You are reading a deleted news piece

This article has been deleted by Hna on 09 September 2019 22:00. We keep a copy of it on Undelete.news website available for everyone.

+
Mann in Stuttgart getötet.

In Stuttgart ist ein Mann auf offener Straße erstochen worden. Der mutmaßliche Täter wurde gefasst, er soll ein Mitbewohner des Erstochenen sein. Zeugen mussten die Gewalttat hilflos mitansehen.

  • In Stuttgart wurde am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger auf offener Straße erstochen.
  • Bei der Tatwaffe handelt es sich um einen „schwertähnlichen Gegenstand“, womöglich eine Machete.
  • Noch am selben Abend wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Update von 20.11 Uhr: Nach dem tödlichen Angriff auf offener Straße in Stuttgart ist der Verdächtige in Untersuchungshaft gekommen. Viele Zeugen mussten die grausame Tat am Mittwochabend hilflos mit ansehen. Eine Zeugin berichtete der Bild-Zeitung von den gewalttätigen Details.

Wie mit einer Rute soll der Täter mit einem Schwert auf sein 36-jähriges Opfer eingeschlagen haben, zitiert die Bild-Zeitung die 74-jährige Rentnerin Hilde F. Der 36-Jährige habe versucht, sich vor seinem Peiniger in ein heranfahrendes Auto zu retten. Doch der habe ihn zu fassen bekommen und wieder herausgezerrt. Der Täter habe den 36-Jährigen auf den Boden geworfen und in den Bauch gestochen, bevor er ihm die Kehle durchschnitt. „Dann haben die alle geschrien und die Leute haben ihn verfolgt“, zitiert die Bild die Rentnerin weiter.

Laut weiteren Zeugenaussagen, so berichtet die Bild, soll der Täter gerufen haben: „Warum hast du das getan?“ Was er damit hätte meinen können, ist aber bislang unbekannt.

Mann in Stuttgart getötet.

Stuttgart: Mutmaßlicher Täter gesteht die Tat - Tatmotiv soll persönlich sein

Dennoch ist das Tatmotiv nach Polizeiangaben im persönlichen Bereich zu suchen. Ein 28-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen in Untersuchungshaft verwahrt. Wie die Polizei in Stuttgart am Donnerstagabend mitteilte, hat er die Tat bereits eingeräumt. 

Der zuständige Richter erließ den Haftbefehl nach Polizeiangaben am Nachmittag. Täter und Opfer lebten scheinbar in einer Wohngemeinschaft zusammen. Die Polizei sah „keinerlei Erkenntnisse über einen islamistischen oder politischen Hintergrund“. Die Ermittlungen dauern den Angaben zufolge aber noch an.

Stuttgart: Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Menschen, die Videos der Tat online stellen

Update von 18.03 Uhr: Mit einer Art Schwert soll ein Mann mitten auf einer Straße in Stuttgart einen anderen Mann getötet haben. Die Polizei geht von persönlichen Beweggründen für die Tat aus. Die Identität des mutmaßlichen Täters muss noch geklärt werden. 

Nach der Tat kursierten mehrere Videos davon im Internet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Filme authentisch sind. Die Polizei nutze die Filme zwar zur Beweissicherung, sagte ein Sprecher. Die Ermittler würden die Internetnutzer aber kontaktieren und auffordern, die Videos aus dem Netz zu nehmen.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft, ob sich Menschen, die Videos aufgezeichnet und hochgeladen haben, strafbar gemacht haben. Laut einem Sprecher geht es hier um die „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg wies in einem Tweet darauf hin, dass die „Herstellung und Verbreitung von Medien, die grausame oder unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen zeigen“, verboten sind.

Update von 16.18 Uhr: Der Tatverdächtige wird bislang als 28-Jähriger mit syrischer Staatsbürgerschaft angegeben. Nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten soll der Mann jedoch seit vier Jahren unter falscher Identität in Deutschland leben. Demnach sei er in Wirklichkeit bereits 30 Jahre alt und Palästinenser. Nun werde laut Bericht ermittelt, ob „es sich tatsächlich um eine andere Person handelt“. 

Update von 15.45 Uhr: Wegen der im Internet kursierenden Videos der Bluttat hagelt es auf Twitter Kritik. Auch die Polizei äußert sich zu den Clips.

You may also like:

„Meet and Eat“ in Darmstadt
19 September 2019 04:12

Mann auf offener Straße in Stuttgart erstochen - neue Details zu Tatverdächtigem

Update von 12.30 Uhr: In einem Interview mit dem TV-Sender „Welt“ erklärte ein Polizeisprecher, dass der Tatverdächtige nach bisherigem Erkenntnisstand 2015 nach Deutschland gekommen sei. Bei der Vernehmung sei ein Dolmetscher im Einsatz.

Update von 12.14 Uhr: Laut Polizei handelt es sich bei dem dringend tatverdächtigen Mann, der festgenommen wurde, um 28-Jährigen. Dieser sei als syrischer Staatsbürger in Deutschland registriert. Er habe mit seinem Opfer in einer Wohngemeinschaft zusammengelebt. Zum Motiv gebe es noch keine weitergehenden Erkenntnisse. Der Festgenommene soll im Laufe des Donnerstags dem Haftrichter vorgeführt werden.

In Stuttgart erstochen: Täter und Opfer sollen in einer WG gewohnt haben

Update von 11.26 Uhr: Von der abscheulichen Tat soll im Internet ein Video kursieren, wie heidelberg24.de* berichtet. Dieses sei von einem Balkon aus aufgenommen worden.

Update von 10.01 Uhr: Die Tatwaffe soll noch am Abend in einem Gebüsch gefunden worden sein. Noch gibt es aber keine Bestätigung, um was für einen Gegenstand es sich handelt.

Update vom 1. August, 9.43 Uhr: Bei „RTL“ kommt eine Anwohnerin zu Wort. Die Frau sagt über die Tat: „Der Nachbar, der zugeschaut hat, wollte noch reinspringen und hat dann gesagt: ‚Hat keinen Zweck.‘ Weil der (Täter, d. Red.) hat einen Säbel gezogen und geschrien: ‚Was hast du gemacht?‘ und hat ihm die Kehle durchgeschnitten.“

Stuttgart: Schwert-Mord folgte offenbar auf einen Streit

Erstmeldung vom 31. Juli: Stuttgart  - Ein 36-Jähriger ist in Stuttgart auf offener Straße getötet worden. Die Tat ereignete sich am Mittwochabend gegen 18.10 Uhr. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, sei der Mann offenbar im Zuge eines Streits mit einem „schwertähnlichen Gegenstand“ erstochen worden. Berichten zufolge soll es sich bei der Tatwaffe um eine Machete gehandelt haben - dies ist jedoch nicht bestätigt. Sofort eingeleitete Rettungsversuche blieben erfolglos.

Stuttgart: Mann mit Schwert oder Machete erstochen - Täter war flüchtig

Nach der tödlichen Attacke soll der mutmaßliche Täter mit einem Fahrrad die Flucht ergriffen haben. Nach dem Mann wurde auch mit einem Hubschrauber gefahndet. Um 21 Uhr nahm die Polizei schließlich eine Person fest. Zunächst war jedoch nicht klar, ob es sich dabei um den gesuchten Tatverdächtigen handelt. Der Mann soll an diesem Donnerstag vernommen werden. Hintergründe zur Tat und den Beteiligten waren zunächst nicht bekannt.

Mann in Stuttgart erstochen: Täter gefasst?

Das Verbrechen ereignete sich im südlichen Stadtteil Fasanenhof, der direkt an der Autobahn 8 und der Bundesstraße 27 liegt. Rund um den Tatort stehen viele mehrgeschossige Wohnhäuser.

Am Hauptbahnhof Frankfurt wurden ein Junge (8) und seine Mutter von einem Mann vor einen ICE gestoßen. Die Mutter konnte sich retten, das Kind starb. Es gibt neue Details zum mutmaßlichen Täter.

Video: Mann in Stuttgart mutmaßlich mit Machete erstochen

*heidelberg24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

dpa/kah

ORIGINAL POST

hna people added by Jaden Lucero

Comments

There are no comments yet.

You must log in to post a comment.

Similar news

no