Gute Aussichten: Nach dem Hochwasser kommt der Fr?hling

Stimme

-

17 March 2019 19:56

Gute Aussichten: Nach dem Hochwasser kommt der Fr?hling

Offenbach (dpa)  Am Wochenende war das Wetter in vielen Teilen Deutschlands noch zum Abgew?hnen. Anhaltender Regen lie? die Fl?sse anschwellen, Hochwasser und ?berschwemmungen waren die Folge. Aber es wird besser.

Dunkle Regenwolken sind ?ber einem Feld bei Hattendorf in Niedersachsen zu sehen.

Vom Fr?hling war in Deutschland in den vergangenen Wochen noch nicht viel zu sehen, aber das wird nach Einsch?tzung der Meteorologen ab Mitte der kommenden Woche anders.

?Die st?rmischen Zeiten neigen sich nun langsam dem Ende entgegen?, sagte Markus ?bel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach. Am Wochenende war es dagegen in einigen Teilen Deutschlands noch ausgesprochen ungem?tlich. Unter anderem Rhein, Neckar, Donau und Main f?hrten nach starken Regenf?llen deutlich mehr Wasser als ?blich.

?berschwemmungen gab es am Samstag in Teilen Bayerns. In zwei Landkreisen in Niederbayern meldete der Hochwassernachrichtendienst (HND) die zweith?chste Warnstufe drei von vier, wenig sp?ter folgten Teile Oberfrankens und der Oberpfalz. Im Laufe des Sonntags entspannte sich die Lage aber.

You may also like:

Lucke ein Nazi? Viele haben wie er gedacht
18 October 2019 16:39

Ebenfalls am Samstag gab es im Schwarzwald Hochwasser, wie es nur alle zwei bis f?nf Jahre auftritt. Am S?drand der Schw?bischen Alb trat die Donau ?ber die Ufer und ?berschwemmte Wiesen, Fu?g?ngerwege und auch eine Kreisstra?e.

In Nordrhein-Westfalen stiegen die Pegelst?nde des Rheins und seiner Nebenfl?sse deutlich an. Am Sonntag trat die Rur teilweise ?ber die Ufer und ?berschwemmte Stra?en, Wiesen und Felder.

Viel besser wird es zum Wochenbeginn noch nicht: Am Montag wechseln sich Regen-, Schnee- und Graupelschauer ab. Die Schneefallgrenze sinkt auf bis zu 200 Meter. ?Blitz und Donner runden das launige Aprilwetter ab?, sagte Markus ?bel. Bei Temperaturen von bis zu 10 Grad zeigt sich aber die Sonne zumindest hin und wieder.

In der Nacht zum Dienstag fallen die Temperaturen auf Werte zwischen 4 und minus 5 Grad. Vielerorts kann es glatt werden. An den Alpen und den Nordr?ndern der Mittelgebirge rechnen die Meteorologen mit Schneeschauern. W?hrend des Tages zeigt sich dann immer ?fter die Sonne, vor allem an der Nordsee und im Westen Deutschlands. Mit bis zu 11 Grad ist es am Rhein und im Emsland am w?rmsten.

W?hrend es am Mittwoch in der Nordh?lfte meist bew?lkt bleibt, scheint in der Mitte und im S?den Deutschlands die Sonne. Bei Temperaturen zwischen 9 und 14 Grad, im h?heren Bergland 6 Grad, bleibt es meist trocken. Zum Wochenende sollen die Temperaturen weiter steigen. ?Wahrscheinlich kann sich das Fr?hlingshoch halten?, sagte der DWD-Meteorologe.


ORIGINAL POST

stimme economics added by Etienne Spence

Comments

There are no comments yet.

You must log in to post a comment.

Similar news

no