Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen

Gelnhaeuser-tageblatt

-

07 June 2019, 17:57

You are reading a deleted news piece

This article has been deleted by Gelnhaeuser-tageblatt on 06 July 2019, 21:41. We keep a copy of it on Undelete.news website available for everyone.

Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen

Erschienen am 07.06.2019 um 18:53 Uhr, zuletzt geändert am 07.06.2019 um 19:00 Uhr

Jetzt teilen:

Der Automobil-Weltverband FIA treibt die Reform der Königsklasse voran. Foto: Jan Woitas (Bild: dpa)

Jetzt teilen:

Montréal (dpa) - Im Streit um eine Budgetgrenze in der Formel 1 gibt es dem Fachmagazin «Auto, Motor und Sport» zufolge eine Einigung.
Demnach sollen die Rennställe künftig nicht mehr als 175 Millionen US-Dollar ausgeben dürfen. Das Limit soll von 2021 bis 2025 gelten, wenn die neue Regelreform in der Königsklasse des Motorsports greift. Der Automobil-Weltverband FIA habe den Teams vor dem Grand Prix von Kanada in Montréal das entsprechende Rahmenwerk zugestellt.
Die FIA und das Formel-1-Management hatten sich im Kampf gegen eine Kostenexplosion ursprünglich eine Budgetgrenze in Höhe von etwa 130 Millionen US-Dollar gewünscht. Auch kleinere Rennställe hatten sich für ein niedrigeres Limit ausgesprochen. Unter die Obergrenze sollen unter anderem nicht die Fahrergehälter und die Kosten für die Motoren fallen. Verstöße gegen die Deckelung sollen je nach Schwere mit Punktabzügen oder sogar Lizenzentzügen für die Teamchefs geahndet werden.
ORIGINAL POST

gelnhaeuser-tageblatt sport added by Jaden Lucero

Comments

There are no comments yet.

You must log in to post a comment.

Similar news

no