ALLE INFOS UND AUFSTELLUNGEN ZUM 26. SPIELTAG | Favres Plan: Weiglmacht den Witsel

Bild

-

15 March 2019 18:42

ALLE INFOS UND AUFSTELLUNGEN ZUM 26. SPIELTAG Favres Plan: Weigl
macht den Witsel

Nach dem 3:2 gegen Leverkusen klatschten Dortmunds Weigl (l.) und Witsel noch ab. Jetzt fällt der Belgier aus, Weigl soll dafür im defensiven Mittelfeld übernehmenFoto: Jörg Schüler / Getty Images

Holt sich Dortmund die Tabellenführung zurück?

Nachdem die Bayern letzte Woche nach 161 Tagen erstmals wieder Bundesliga-Erster waren, will sich der BVB Samstag in Berlin den Platz wieder zurückholen. Problem: Mittelfeldstar Axel Witsel (Faserriss im Adduktorenbereich) fällt aus. Favre will dafür erst Julian Weigl ins Mittelfeld schieben, danach an den Münchnern vorbei auf Platz 1 fliegen.

Dazu gibt's hier alle Infos, die voraussichtlichen Aufstellungen und die Einschätzung der Klub-Reporter zum 26. Spieltag.

Gladbach - Freiburg (Freitag, 20.30 Uhr)

Kampf gegen Pleitenrekord: Nach zwölf Heimsiegen in Serie geht es bei Gladbach jetzt rückwärts. Es folgten drei Klatschen mit mindestens drei Gegentoren - die vierte jetzt gegen Freiburg wäre Vereinsrekord. Ginter (Zerrung), Traoré (Leisten-OP) und Drmic (Faserriss) fallen aus.

Twitter: @BILD_MGladbach

Aufstellung: Sommer – Lang, Elvedi, Jantschke, Wendt - Strobl - Neuhaus, Hofmann - Stindl - Raffael, Plea

BILD-Reporter Christian Hornung: „Elf Gegentore in den letzten drei Heimspielen haben Gladbach nervös gemacht - aber mit dem 1:0 zuletzt in Mainz kehrte zumindest defensiv die Stabilität zurück. Die hält auch gegen Freiburg, vor allem, weil Strobl als Mittelfeldchef wieder Kramer abgelöst hat. Mein Tipp: 1:0!“

Hinspiel: 1:3.

Debüt: Nico Schlotterbeck winkt das Startelf-Debüt, weil Lienhart (Gehirnerschütterung) und Gulde (Muskelfaserriss) in der Innenverteidigung beide verletzt ausfallen. Für Kübler (Sprunggelenksfraktur) rückt Stenzel wieder in die Startelf.

Twitter: @BILD_Freiburg

Aufstellung: Schwolow - Stenzel, Schlotterbeck, Heintz, Günter - Haberer, Frantz, Abrashi, Grifo - Waldschmidt, Petersen

BILD-Reporter Sebastian Prengel: „Die Auswärtsbilanz der Freiburger in Gladbach ist einfach unterirdisch: Den einzigen Bundesliga-Auswärtssieg bei der Borussia gab es 1995, auch der letzte Punktgewinn liegt schon mehr als sechs Jahre zurück. Was trotzdem Mut macht: gegen kein anderes Team der Liga gelangen dem SC mehr Tore (48). Und: Vincenzo Grifo wird mit Extra-Motivation in das Duell gegen seinen Ex-Klub gehen. Um im Rheinland aber etwas Zählbares mitzunehmen, braucht Freiburg mit der Not-Abwehr einen echten Sahne-Tag. Mein Tipp: Gladbach gewinnt 3:1.“

Schiedsrichter: Kampka

Lesen Sie auch

Schalke - Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr)

Überraschung: Tedesco-Nachfolger Stevens eröffnet vor seiner Premiere den Torwart-Zweikampf (Nübel oder Fährmann) neu: „Einer hat am Samstag Handschuhe an.“

Twitter: @BILD_Schalke04

Aufstellung: Nübel – McKennie, Sané, Nastasic, Oczipka – Stambouli, Rudy, Bentaleb – Uth, Burgstaller, Embolo

BILD-Reporter Johannes Ohr: „Nach der Entlassung von Domenico Tedesco haben die Spieler, die ihren Trainer teilweise im Stich ließen, keine Alibis mehr.“

Hinspiel: 0:0.

Fraglich: Der Einsatz von Top-Torjäger Yussuf Poulsen (zuletzt Wadenprobleme) entscheidet sich erst kurz vor Anpfiff. Mittelfeldmotor Diego Demme (Grippe) fällt aus.

Twitter: @BILD_rbleipzig

Aufstellung: Gulacsi – Klostermann, Konaté, Orban, Halstenberg – Kampl, Adams, Sabitzer, Laimer – Poulsen, Werner.

BILD-Reporter Stefan Krause: „Vier Siege in vier Auswärtsspielen gab's für RB Leipzig 2019. Schalke hatte zuletzt große Defensivprobleme, zudem dürfte das Trainerchaos den Leipzigern in die Karten spielen. Wenn Poulsen wieder fit ist, wird er im Sturmzentrum spielen und soll da die Bälle sichern. Mit dem Dänen hat RB eine wichtige Offensivoption – und sehr gute Chancen den fünften Sieg in Folge auswärts einzufahren. “

Schiedsrichter: Winkmann

Lesen Sie auch

Stuttgart - Hoffenheim (Samstag 15.30 Uhr)

Keine Änderungen: Trainer Weinzierl dürfte der gleichen Startelf vertrauen wie vorige Woche in Dortmund – mit Gonzalez und ohne Gomez. Badstuber droht erneut die Tribüne.

Twitter: @BILD_VfB.

Aufstellung: Zieler – Beck, Kabak, Pavard, Kempf, Insua – Esswein, Ascacibar, Castro, Zuber – Gonzalez.

BILD-Reporter Christoph Lother: „Der VfB braucht einen Heimsieg, um am 15. Platz dranzubleiben und sich die Verfolger weiter vom Leib zu halten. Dafür muss gerade in der Offensive aber deutlich mehr gehen als zuletzt gegen den BVB, gegen den man zwar recht ordentlich verteidigte, nach vorne aber so gut wie gar keine Entlastung bekam. Trainer Weinzierl warnt zurecht vor Hoffenheims Power-Angriff, verweist aber genauso zurecht auf die wackelnde Defensive der Gäste. Gegen die sollte mindestens ein Punkt drin sein.“

Auch Interessant

Hinspiel: 0:4

Torreich: Bei Hoffenheims Auftritten in Stuttgart fielen im Schnitt fast vier Tore (35 in 9 Spielen). Demirbay (nach Wadenproblemen) sitzt wohl erst mal nur auf der Bank.

Twitter: BILD_Hoffenheim

Aufstellung: Baumann – Posch, Vogt, Bicakcic – Grillitsch – Kaderabek, Amiri, Kramaric, Schulz – Joelinton, Belfodil.

BILD-Reporter Erik Peters: „Hoffenheim hat endlich mal keine Verletzungsprobleme. Nagelsmann kann die identische Elf, die vergangene Woche Nürnberg (2:1) schlug, auch in Stuttgart aufbieten. Besonders heiß wird Kramaric sein. Er liegt nur ein Tor hinter Salihovic – noch immer Hoffenheims Rekord-Schütze in der Bundesliga (46 Treffer). Mein Tipp: Aufgrund der Offensivpower setzt sich die TSG 3:2 durch.“

Schiedsrichter: Zwayer.

Lesen Sie auch

Augsburg - Hannover (Samstag, 15.30 Uhr)

Zurück: Stürmerstar Finnbogason (Wade) hat von den Ärzten grünes Licht erhalten, dürfte gleich von Anfang an ran. Zudem kehrt Hahn (gelb-gesperrt) zurück.

Twitter: @BILD_FCAugsburg

Aufstellung: Kobel – Schmid, Danso, Khedira, Max - Baier, Koo - Hahn, Gregoritsch, Richter - Finnbogason.

BILD-Reporter Dennis Amedovski: „Offenbar hat die Krisensitzung nach dem 1:5 in Freiburg geholfen. Gegen Dortmund und Leipzig holte der FCA anschließend vier Punkte, gegen Hannover ist Augsburg nun Favorit. Statt - wie zuletzt - ein Abwehrbollwerk aufzubauen, ist also offensive Stärke gefragt. Gut, dass Stürmerstar Finnbogason vor seinem Comeback steht. Bei dessen letzten Heimspiel fertigte er beim 3:0 die Mainzer im Alleingang ab, schoss alle drei Tore. Gegen 96 wird der FCA seine positive Serie ausbauen und die Partie gewinnen.“

Hinspiel: 2:1.

Endspiel: Die Roten müssen siegen, um die Rest-Hoffnung auf den Klassenerhalt zu wahren. Sorg ist nach Gelbsperre zurück. Wood (Knie) und Schwegler (Oberschenkel) fehlen.

Twitter: @bild_96

Aufstellung: Esser - Korb, Anton, Wimmer, Albornoz - Maina, Bakalorz, Walace, Haraguchi - Müller - Jonathas.

BILD-Reporter Kevin Schwank: „In Augsburg MÜSSEN die Roten gewinnen. Nur bei einem Dreier lebt die Rest-Hoffnung, zumindest noch die Relegation zu erreichen. Dafür muss die Doll-Truppe alles reinwerfen, Leidenschaft zeigen und auf weitere Jonathas-Treffer hoffen. Vertreibt 96 den Auswärtsfluch, kann man mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen. Ansonsten droht langer Frust.“

Schiedsrichter: Gräfe.

Lesen Sie auch

Wolfsburg - Düsseldorf (Samstag 15.30 Uhr)

Zweite Chance: Nach der 0:6-Klatsche bei Bayern verändert Labbadia seine Startelf nicht. Gegen Düsseldorf erhält jeder noch mal die Chance auf Wiedergutmachung.

Twitter: @BILD_Wolfsburg.

Aufstellung: Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui – Gerhardt, Arnold – Mehmedi, Brekalo – Weghorst.

BILD-Reporter Kevin Schwank: „Nach der 0:6-Klatsche bei Bayern müssen die Wölfe gegen Fortuna Wiedergutmachung betreiben. Der VfL muss zeigen, dass der Peinlich-Auftritt gegen den Rekordmeister ein Ausrutscher war. Außerdem beginnt für Labbadia seine Abschieds-Tour. Es wird spannend zu beobachten sein, welchen Einfluss seine Entscheidung hat, den VfL nach der Saison zu verlassen.“

Schiedsrichter: Dankert (Rostock).

Comeback: Stammspieler Kevin Stöger kehrt nach seiner Grippe in den Kader zurück. Dafür fehlt Stürmer Dawid Kownacki (Muskelfaserriss).

Twitter: @BILD_fortuna

Aufstellung: Rensing – Zimmermann, Ayhan, Kaminski, Gießelmann – Lukebakio, Sobottka, Stöger, Fink, Raman - Karaman

BILD-Reporterin Julia Schindler: „Fortuna setzt auf ihre Auswärtsstärke. Die Düsseldorfer haben schon oft bewiesen, dass sie große Mannschaften ärgern können und gut in Revanche sind. Der Verlust von Dawid Kownacki ist allerdings bitter.“

Hinspiel: 3:0

Lesen Sie auch

Hertha - Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr)

Rückkehr: Lazaro (Innenbandzerrung) und Selke (Hüftquetschung) sind rechtzeitig zum Top-Spiel fit. Das Stadion (74475 Zuschauer) ist bereits ausverkauft.

Twitter: @BILD_HerthaBSC

Aufstellung: Jarstein – Stark, Rekik, Torunarigha – Lazaro, Grujic, Maier, Mittelstädt – Duda – Kalou, Ibisevic.

BILD-Reporter Roberto Lamprecht: „Hertha hat im Olympiastadion Bayern und Gladbach besiegt, zudem kürzlich 3:0 in Gladbach gewonnen. Hertha wächst gegen Top-Teams oft über sich hinaus. Die offensive Spielweise des BVB sollte den konterstarken Berlinern in die Karten spielen. Ein Punkt ist mindestens drin.“

Schiedsrichter: Welz.



Ohne drei: Belgien-Star Axel Witsel fehlt mit Adduktoren-Zerrung. Auch Mario Götze und Paco Alcacer sind nicht mit nach Berlin gefahren. Julian Weigl übernimmt die Position im defensiven Mittelfeld, den offensiveren Part Mahmoud Dahoud. Im Sturm muss wohl Marco Reus ran. Bruun Larsen macht den Linksaußen. Piszczek (Ferse) und Phlipp fehlen weiterhin.

Twitter: @BILD_BVB

Aufstellung: Bürki – Hakimi, Akanji, Zagadou, Diallo – Weigl – Sancho, Dahoud, Guerreiro, Bruun Larsen – Reus.

BILD-Reporter Sebastian Kolsberger: „Um die Meisterschaft weiter offen zu halten, muss Dortmund in Berlin gewinnen. Problem: Hertha ist der Angstgegner. Der BVB konnte seit 2014 nicht mehr in der Liga bei der Hertha gewinnen. Die drei Ausfälle Witsel, Götze und Alcacer wiegen schwer. Es wird definitiv ein enges Spiel werden.“

Hinspiel: 2:2

Lesen Sie auch

Leverkusen - Bremen (Sonntag, 13.30 Uhr)

Glücksmoment: Stürmer Pohjanpalo trainierte Freitag erstmals nach acht Monaten wieder mit dem Team. Wegen einer Durchblutungsstörung im Sprunggelenk war seine Karriere in Gefahr.

Twitter: @BILD_Bayer04

Aufstellung: Hradecky – L. Bender, Tah, S. Bender, Wendell – Aranguiz – Havertz, Brandt – Bellarabi, Bailey – Volland.

BILD-Reporter Phillip Arens: „Trainer Bosz hat die freie Auswahl, da alle Spieler wieder im Training sind. Vor den Bremern hat er Respekt, aber das wird an der Offensiv-Taktik nichts ändern. Klar ist: Bayer muss das Spiel gewinnen, um in Schlagdistanz zu Rang 3 und 4 zu bleiben.“

Hinspiel: 6:2.

Premiere: Moisander und Friedl bilden erstmals Bremens Innenverteidiger-Duo. Auch Pizarro (Oberschenkel) und Osako (Trainingsrückstand) fallen aus.

Twitter: @BILD_Werder

Aufstellung: Pavlenka – Gebre Selassie, Friedl, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – M.Eggestein, Klaassen – J.Eggestein, Kruse, Rashica.

BILD-Reporterin Lena Wurzenberger: „Trotz der 2:6-Klatsche aus dem Hinspiel gibt Werder-Trainer Florian Kohfeldt eine offensive Marschroute in Leverkusen vor: "Wir fahren mit einem offensiven Gedanken nach Leverkusen, wollen ihnen wehtun." Kohfeldt bleibt seiner Linie treu und das ist auch gut so! Bleibt nur zu hoffen, dass die Bremer dabei nicht wieder die Defensive (vor allem die Konterabsicherung) vergessen. Im Hinspiel agierten die Bremer viel zu naiv, kassierten vier (!) Konter-Tore.“

Schiedsrichter: Aytekin.

Lesen Sie auch

Frankfurt - Nürnberg (Sonntag, 15.30 Uhr)

Vier Neue: Trainer Hütter wird nach dem Kraftakt gegen Inter rotieren, vier Neue bringen: Touré, de Guzman, Fernandes und Paciência für da Costa, Willems, Gacinovic und Haller.

Twitter: @BILD_Eintracht

Aufstellung: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Ndicka - Touré, Kostic - Rode, Fernandes - de Guzman - Jovic, Paciência

BILD-Reporterin Ulrika Sickenberger: „Die Spieler gehen nach zwei Spielen in vier Tagen zwar auf dem Zahnfleisch, aber die Euphorie des Erfolgs hilft drüber weg. Deshalb wird gegen Nürnberg in der Liga der vierte Sieg in Folge rausspringen - und Eintracht 2019 weiter ungeschlagen bleiben.“

Hinspiel: 1:1.

Fluch: Nürnberg wartet seit 19 Spielen auf einen Sieg, dazu sind sie auch sonntags erfolglos. Zuletzt konnten sie 2014 an diesem Tag gewinnen (1:0 am 16. Februar in Augsburg).

Twitter: @BILD_FCN

Aufstellung: Mathenia – Margreitter, Mühl, Ewerton – Bauer, Behrens, Erras, Löwen, Kerk – Kubo, Ishak

BILD-Reporter Nico Gelev: „In Frankfurt deutet eigentlich alles auf eine weitere Club-Niederlage hin. Einzig das Mammutprogramm der Hessen (drei Spiele in sechs Tagen) könnte dem Tabellenletzten in die Karten spielen. Schafft es der FCN physisch dagegen zu halten, ist vielleicht ein Unentschieden drin.“

Schiedsrichter: Steinhaus.

Lesen Sie auch

Bayern - Mainz (Sonntag, 18 Uhr)

Mainz-Schreck: Lewandowski erzielte in den letzten 12 Spielen gegen Mainz 13 Tore. Am 26. Spieltag trifft er am Liebsten (zehn Treffer). Alaba (Sehnenreizung) wackelt.

Twitter: @BILD_Bayern

Aufstellung: Neuer – Kimmich, Boateng, Süle, Rafinha – Martinez, Thiago – Gnabry, Müller, Coman – Lewandowski.

BILD-Reporter Philipp Kessler: „Nach dem Champions-League-Aus waren die Bayern bedient. Ein Grund für das Ausscheiden: die Angsthasen-Taktik in der Offensive. Jetzt geht’s um Rehabilitation - in der Liga. Bayern will sich den Liverpool-Frust wegballern. Positiv: Stürmer Robert Lewandowski trifft gegen Mainz besonders gern - 13 Tore in 12 Spielen. Mein Tipp: 4:0 für Bayern.“

Hinspiel: 2:1

Lesen Sie auch

Vorlage: Trainer Schwarz hat beim 3:1 von Kumpel Klopp in München genau hingeguckt: „Es gibt keine Schablone – aber, wir müssen mutig, frech und effektiv sein.“

Twitter: @BILD_mainz05.

Aufstellung: Müller – Brosinski, Bell, Niakhaté, Martin – Kunde – Latza, Quaison, Gbamin – Onisiwo, Mateta.

BILD-Reporter Peter Dörr: „Die letzte große Mainz-Überraschung in München schaffte Martin Schmidt vor fast genau drei Jahren. Damals siegten die extrem abstiegsgefährdeten 05er 2:1 beim Rekordmeister. Gerade weil die Münchner aber in dieser Woche schon gegen einen Mainzer (Klopp) verloren haben, kann ich an einen erneuten Coup der zuletzt schwächelnden Rheinhessen (fünf Pleiten in den vergangenen sechs Spielen) nicht glauben. Es kommt darauf an, ob die Bayern noch leicht verunsichert von der Liverpool-Niederlage sind, oder ob sie den Frust in Wiedergutmachungs-Wut umsetzen. Ich rechne eher mit Letzterem. Mainz wird zwar nicht abgeschossen, verliert aber – 0:3!“

Schiedsrichter: Willenborg.

ORIGINAL POST

bild fussball added by Josiah Price

Comments

There are no comments yet.

You must log in to post a comment.

Similar news

no